Vorgehen - SWISSpsy - Ambulante psychiatrische Beratung, Psychotherapeutisches Coaching, Wingwave / EMDR, Musiktherapie, Tiergestützte Therapie

Entwicklung durch Beziehung
Entwicklung durch Beziehung
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vorgehen

Angebot > Ambulante psychiatrische Beratung

Für eine vom Arzt verordnete ambulante psychiatrische Beratung durch mich, gehe ich wie folgt vor:

  • Ich werde durch einen niedergelassenen Arzt/Psychiater, Klinik, HomeTreatment oder durch eine(n) Klientin(en) angefragt und aufgeboten. Ich kläre dabei ab, ob ich freie Kapazität für diese Aufgabe habe, welches Krankheitsbild bekannt ist, welcher Besuchsrhythmus gewünscht wird und welche Anfahrzeiten benötigt werden. Nach Klärung dieser Aspekte, entscheide ich mich für die Beratungsarbeit oder entscheide mich dagegen.

  • Wenn wir uns auf eine Beratung geeinigt haben, wird es um ein erstes Kennenlernen gehen. Idealerweise findet dieses Kennenlernen als Übergabesitzung in der Klinik, beim Psychiater/Psychologen oder beim Klienten zuhause statt. Das hat den Vorteil, dass ich bereits hier viele Informationen erhalte, die für die Zusammenarbeit wichtig sind. Aber auch, dass wir uns kennenlernen und einen ersten Eindruck voneinander erhalten. Des Weiteren wird Folgendes abgeklärt: Wer ist der verordnende Arzt? Wie ist die gewünschte Besuchskadenz? Welche Medikamente werden eingenommen? Welche Ziele sind vorgesehen? Welche Stellen sind noch in die Behandlung involviert? - Zum Schluss wird der nächste Besuch beim Klienten zuhause vereinbart.

  • Bei den ersten Besuchen beim Klienten ist nebst Gespräch auch Administratives zu erledigen: Die Personendaten werden erhoben, die Bedarfsabklärung zur Berechnung des Beratungsaufwandes erfolgt, die Verordnung wird zu Handen des verordnenden Arztes erstellt und die Planung zur Erreichung der Ziele wird erarbeitet. 

  • Nun erfolgt die eigentliche Beratungsarbeit. Ich besuche den Klienten in der vereinbarten und verordneten Regelmässigkeit. In der Regel dauern meine Besuche 90 Minuten. In diesen 90 Minuten arbeiten wir an der gemeinsamen Beziehung, versuchen die entsprechenden Themen zu fokussieren und arbeiten gemäss Verordnung und Ziel-Planung an diesen Themen. Zum Schluss reflektieren wir diese gemeinsame Arbeit und formulieren sie zusammen in der Dokumentation.

  • Alle 3 Monate evaluieren wir die Planung und kontrollieren gemeinsam, welche Fortschritte erarbeitet wurden. Ich verfasse zu Handen des Therapeuten/Spitex/Klienten den Zwischenbericht des Prozessverlaufes, sodass alle involvierten Personen über unsere gemeinsame Arbeit informiert sind und entsprechend intervenieren können. Das Ziel ist eine offene interdisziplinäre Zusammenarbeit mit dem Klienten zusammen.

  • Bei einem erfolgreichen Verlauf der Beratung, wird der Besuchsrhythmus angepasst. Das heisst, die Pausen zwischen den Besuchen werden länger, bis die Beratung abgeschlossen werden kann.

  • Der Abschluss der Beratung wird in einem letzten gemeinsamen Gespräch schriftlich festgehalten und den involvierten Personen zugestellt. Gleichzeitig erhält der Klient ein Feedback-Formular, in dem er meine Beratungsarbeit anonym bewerten kann.

  • Abhängig vom Gesundheitszustand und der Situation des Klienten kann/muss ich von obigem Ablauf zeitweise etwas abweichen.

Copyright 2017 - R. Bolliger
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü